Liste
Dynamischer Inhalt

evita Elektro-Roller verbessern Umweltbilanz

evita-Elektro-Roller im Fuhrpark der Sparkasse Jena-Saale-Holzland

Der Fuhrpark der Sparkasse Jena-Saale-Holzland wird um zwei Elektro-Roller erweitert. Damit vollzieht die Sparkasse einen weiteren Schritt zur Reduzierung von Umweltbelastungen. Im Fuhrpark sind bereits ein E-Transporter und ein E-Auto im Einsatz. Für die Sparkasse mit ihren zahlreichen Standorten spielt Mobilität eine wichtige Rolle. Daher stehen die Elektrofahrzeuge allen MitarbeiterInnen zur Verfügung – etwa für Beratungstermine bei Kunden oder Dienstfahrten im täglichen Betrieb.

Die neuen E-Roller bezieht die Sparkasse aus dem Projekt „evita“, dem E-Roller-Sharing des Jenaer Nahverkehrs. Die Sparkasse findet dieses Projekt zur Verbesserung der Elektromobilität in Jena gut. Es ist ein weiterer richtiger Schritt, das Klima in Jena zu verbessern. „Wir freuen uns gemeinsam mit der Sparkasse über zwei weitere emissionsfreie Fahrzeuge auf den Straßen unserer Region“, betonen Andreas Möller, Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs, sowie Vertriebsleiter Markus Würtz bei der Übergabe.

„Als Sparkasse Jena-Saale-Holzland setzen wir bei der Versorgung unserer Gebäude auf Ökostrom der momentan bei einem Anteil von 60 Prozent liegt. Daher möchten wir auch in Sachen Mobilität mit gutem Beispiel vorangehen und nachhaltig mit Rohstoffen und Energie umgehen. Die Entscheidung sowie die Anschaffung für elektrisch angetriebene Fahrzeuge zur weiteren Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks ist daher nur folgerichtig“, erläutert Michael Rabich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Jena-Saale-Holzland.