Fahrgastzahlen erneut gestiegen

Die Fahrgastzahlen beim Jenaer Nahverkehr sind im Jahr 2018 weiter gestiegen: 22,35 Millionen Menschen nutzten von Januar bis Dezember die Busse und Straßenbahnen des Unternehmens. Das entspricht einem Zuwachs von 4,11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2017: 21,47 Millionen Fahrgäste). Innerhalb der vergangenen vier Jahre beträgt der Zuwachs 15,68 Prozent (2014: 19,32 Millionen Fahrgäste). „Dieser enorme Zuspruch zeigt, dass wir mit unseren Leistungen und Angeboten auf dem richtigen Weg sind. Viele unserer innerhalb des Nahverkehrsplans umgesetzten Maßnahmen haben Einfluss auf diese positive Entwicklung“, sagt Andreas Möller, Geschäftsführer beim Jenaer Nahverkehr.

Die am meisten nachgefragteste Buslinie ist die Linie 10. Im Jahr 2018 nutzten 10,69 Prozent der Fahrgäste diese Linie, die zwischen den Haltestellen Stadtzentrum und Burgaupark (nachts: Lobeda-West) verkehrt. Spitzenreiter bei den Straßenbahn-Linien ist die Linie 5 (Ernst-Abbe-Platz – Lobeda-Ost), mit der 4,23 Millionen Fahrgäste im vergangenen Jahr unterwegs waren.

Die Fahrgastzunahme von rund 900.000 zusätzlichen Fahrgästen in einem Jahr bestätigt den nachfragegerechten Ausbau des Angebots beim Jenaer Nahverkehr sowie den optimierten Fahrplan. Und ist für die Verkehrsgesellschaft Antrieb, ihren Fahrgästen weiterhin ein attraktives Nahverkehrs-Angebot anzubieten. Mit starken Partnern, dichtem Verkehrsnetz in alle Ecken und Winkel der Stadt, gutem Services – und durchgehend mobil im 24-Stunden-Takt.