Liste
Dynamischer Inhalt

Früher Stadttor, künftig Stadtwerke: Gemeinsames Kundencenter bündelt Angebote ​

Ab Ende 2021: Zentrale Anlaufstelle für Energie, Wohnungen, Nahverkehr und Bäder unter einem Dach

In der Saalstraße 8a soll bis Ende 2021 ein gemeinsames Kundencenter der Unternehmen der Stadtwerke Jena entstehen. Damit bündeln die Stadtwerke Jena erstmals die kompletten Service- und Beratungsangebote in der Innenstadt.

Vom Energievertrag über den Busfahrschein bis hin zur Mietwohnung: Die Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe bündeln ab Jahresende 2021 ihre Service- und Beratungsangebote in der Innenstadt. Das gemeinsame Kundencenter, in dem alle Leistungen unter einem Dach angeboten werden sollen, entsteht in der Saalstraße 8a. Damit wird erstmals eine gemeinsame Anlaufstelle für Kunden von Stadtwerken Energie, jenawohnen, Jenaer Nahverkehr und der Jenaer Bädergesellschaft geschaffen. Aktuell wird der Bauantrag vorbereitet, damit die nötigen Umbauarbeiten auf den Weg gebracht werden können. ​

Das neue Stadtwerke-Servicecenter soll sich auf fast 900 Quadratmeter und über zwei Etagen erstrecken. „Der Gedanke hinter dieser Idee ist, alle Produkte der Stadtwerke-Gruppe an einem Ort anzubieten. Damit gibt es zukünftig eine Anlaufstelle für unsere Kunden in bester Lage”, erklärt Projektleiter Daniel Schade von der wohndienstjena GmbH. ​

Hintergrund: Ein Standort mit Geschichte ​

Die Stadtwerke-Serviceangebote treffen auf Stadtgeschichte: Direkt angrenzend an das 1993 errichtete Gebäude stand früher das Saaltor - eines der vier Stadttore Jenas. Hindurch führte über Jahrhunderte einer der wichtigsten Handelswege der Region: Durch die Furt der Saale führte er die Saalstraße hinauf weiter durch die Johannisstraße in Richtung Weimar und Erfurt. Die Saalstraße zählt damit zu den ältesten Straßen in Jena. Sie wurde 1349 erstmals erwähnt, als „Saalgasse“. Erst 1900 wurde die Gasse offiziell zur Straße. Im Keller des Gebäudes ist sogar ein Stück historische Stadtmauer erhalten. ​

Geplant ist aktuell, abhängig vom Bauantrag, Anfang 2021 mit den Umbauarbeiten zu starten.