Liste
Dynamischer Inhalt

Grundhafter Ausbau der Tatzendpromande beginnt

Am Montag, 15. Juli 2019, beginnt der grundhafte Ausbau der Tatzendpromenade. Die Stadt Jena, der Zweckverband JenaWasser und die Stadtwerke Jena Netze erneuern gemeinsam die vorhandene Infrastruktur, um insbesondere die Anbindung des neuen ZEISS-Standortes zu gewährleisten. 

Gebaut wird im ersten Abschnitt zwischen der Gustav-Fischer-Straße und dem Berthold-Koch-Platz bis voraussichtlich Juni 2020. Die Straße bleibt für die Bauzeit voll gesperrt. Der 2. Bauabschnitt beginnt ab Juli 2020 am Berthold-Koch-Patz und endet am Knoten Lichtenhainer Straße/Oberweg. Dieser Bauabschnitt kann unter halbseitiger Sperrung erfolgen. Die Gesamtfertigstellung ist für November 2020 vorgesehen.

Der Zweckverband JenaWasser und die Stadtwerke Jena Netze erneuern den vorhandenen Mischwasserkanal, die Trinkwasserleitung, die in mehreren Druckstufen durch die Straße verlaufenden Gasleitungen sowie die IT-Kabel. Die Stadt Jena und der Kommunalservice Jena erneuern die Fahrbahn der Tatzendpromenade in einer Regelbreite von 6,50 Meter, errichten abschnittsweise zusätzliche Radfahrstreifen, erneuern Gehwege und Beleitung. Beidseitig der Tatzendpromenade werden Bäume gepflanzt.

Für die Entlastung des Durchgangsverkehrs erfolgt innerhalb des Stadtgebietes eine großräumige Verkehrsführung. Die Beutenberg-Buslinien 10, 11 und 12 des Jenaer Nahverkehrs verkehren während der Bauzeit über die Otto-Schott-Straße. Für die stadtauswärtige Haltestelle "Westbahnhofstraße" sowie für die beiden Haltestellen "Gustav-Fischer-Straße" befinden sich Ersatzhaltestellen in der Otto-Schott-Straße.