Liste
Dynamischer Inhalt

Hilfe für Vereine und Einrichtungen durch die Jena Crowd

Die Plattform der Stadtwerke Jena bringt Unterstützer in der Krise zusammen. Bislang über 1.000 Unterstützer.

Das Del Corazón am Marktplatz hat auf der Jena Crowd das Projekt „#Herzensangelegenheit“ gestartet. Foto: Simon Fitz

Es ist wieder so weit: Ab sofort können sich neue Projekte auf der Jena Crowd präsentieren und auf die finanzielle Unterstützung vieler Menschen und der Stadtwerke Jena hoffen. 

Von dieser Schwarmfinanzierung auf der Plattform der Stadtwerke Jena können derzeit nicht nur Vereine, Initiativen und Macher aus Jena und der Region profitieren. Gerade in der Corona-Krise gilt: Auch Kunst- oder Kulturschaffende, Restaurants, Clubs, Cafés oder Lieblingsläden aus Jena und Umgebung können die Plattform nutzen, um mithilfe der Gemeinschaft laufende Kosten abzufedern. 

Ausweitung der Crowd 

Mit dieser Ausweitung der Jena Crowd reagieren die Stadtwerke Jena auf die aktuelle Corona-Krise die viele Einrichtungen, Vereine oder Gewerbetreibende finanziell treffen. 

Das Del Corazón am Marktplatz hat die Chance wahrgenommen und das Projekt „Herzensangelegenkeit“ gestartet. Das Projekt hat in knapp zwei Wochen mit 103 Unterstützern schon 61 Prozent seines Projektzieles erreicht (Stand 17. April). Als Belohnung für Unterstützer gibt es verschiedene Supporter-Päckchen und Rabatt-Modelle auf Kaffee und Mode oder die Verewigung des Spendernamens auf einer „Heldentafel“.  Doch damit das Projekt erfolgreich sein kann, muss in den nächsten 23 Tagen das anvisierte Finanzierungsziel von 15.000 Euro erreicht werden.  

Zur Jena Crowd 

Die Jena Crowd funktioniert nach dem „Alles-oder-Nichts-Prinzip“: Erreicht ein Projekt sein selbstgestecktes Ziel oder schießt darüber hinaus, können die Projektstarter an die Umsetzung gehen. Spender erhalten auf Wunsch eine Spendenbescheinigung durch den Projektstarter. Wird die anvisierte Summe für ein Projekt nicht erreicht, erhalten alle Spender ihr Geld zurück und das Projekt kann nicht finanziert werden. Alle Informationen auf einen Blick: www.jena-crowd.de

Für gemeinnützige Initiativen und Vereine gibt es zudem weiterhin den monatlichen Fördertopf der Stadtwerke: Dieser wurde von den Stadtwerken Jena von ursprünglich 1.000 aktuell auf 2.000 Euro verdoppelt. Das Prinzip: Sobald ein Unterstützer mindestens zehn Euro auf der Jena Crowd spendet, legen die Stadtwerke Jena bei gemeinnützigen Projekten zehn Euro drauf.  

Seit dem Start der Jena Crowd im Mai 2019 engagierten sich so über 1.000 Unterstützer auf der Plattform und brachten sich gemeinsam mit einer Gesamtsumme von über 63.000 Euro ein. Schon 13 Projekte wurden so zum Erfolg geführt. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Corona-Krise: Erfolgreiches Solidar-Projekt geht auf der Jena Crowd in die heiße Phase