Jena-Crowd bringt über 6.000 Euro für zwei weitere Projekte

Stadtwerke-Plattform: Erfolge für Kinderhilfestiftung und Geschichtswerkstatt / Über 120 Spenderinnen und Spender / Auch für „kleinere“ Projekte steht die Jena Crowd offen

Zwei weitere regionale Projekte haben dank der „Jena Crowd“ finanzielle Unterstützer gefunden. Für ein Buchprojekt der Geschichtswerkstatt Jena und ein Projekt der Kinderhilfestiftung Jena zur farbenfrohen Gestaltung der Kinderklinik in Jena kamen insgesamt über 6.000 Euro zusammen. Mehr als 120 Menschen nutzen die Online-Plattform der Stadtwerke Jena, um die beiden Projekte zu unterstützen. Neue Projekte sind bereits eingestellt.

„Dieses Engagement freut uns sehr. Gerade wenn die Projektinitiatoren aktiv um Unterstützung werben, z.B. auf den sozialen Medien, können auch solche Summen erreicht werden. Aber natürlich können auch Projekte eingestellt werden, bei denen es um kleinere Fördersummen gibt, etwa der Trikotsatz für das Nachwuchsteam oder Lautsprecher für den Förderverein einer Kita“, betont Stefan Dreising, Leiter der Unternehmenskommunikation bei den Stadtwerken Jena. In diesem Mai war die „Jena Crowd“ online gegangen.

Die Stadtwerke stellen nicht nur die Crowd selbst zur Verfügung, sondern unterstützen auch direkt die Projekte, die dort vorgestellt werden. Ab einem Spendenbetrag von zehn Euro gibt es zusätzlich zehn Euro für das Projekt durch den kommunalen Unternehmensverbund. Pro Monat stellen die Stadtwerke Jena dafür 1.000 Euro in einem Fördertopf bereit. Wird die benötigte Summe für ein Projekt erreicht, kann es umgesetzt werden. Wenn nicht, erhält jeder Unterstützer automatisch sein Geld zurück.

Hintergrund:

Die Stadtwerke Jena nutzen für ihre Internetseite www.jena-crowd.de  die Crowdfunding-Plattform des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU). Innerhalb von bis zu 60 Tagen können engagierte Macher aus der Region hier Gelder von Familie, Freunden, Mitgliedern oder auch völlig Fremden einsammeln. Unterstützer sehen vorher umfangreiche Infos zu den Projektinhalten und was genau mit den Geldern passieren soll. Wird die benötigte Summe für ein Projekt erreicht, kann es umgesetzt werden. Wenn nicht, erhält jeder Unterstützer automatisch sein Geld zurück.

Die aktuellen Projekte gibt es unter: www.jena-crowd.de