Liste
Dynamischer Inhalt

Meilenstein geschafft: Kahlaische Straße ab Montag wieder frei

Eine weitere Etappe der umfangreichen Tiefbauarbeiten des Zweckverbands JenaWasser in der Kahlaischen Straße ist geschafft: Mit Ferienbeginn am Montag kann die Straße zwischen Kreisverkehr und An der Brauerei in beide Richtungen wieder für den Verkehr freigegeben werden.  

 

Im Zusammenhang mit den dortigen Brückenbauarbeiten müssen Verkehrsteilnehmer allerdings eine veränderte Straßenführung beachten. Die Mittelinsel des Kreisverkehrs wurde zurückgebaut und auf Straßenniveau asphaltiert, um eine ausreichende Fahrbreite zum Abbiegen in die Ernst-Haeckel-Straße zu gewährleisten. Die Zu- bzw. Ausfahrt in Richtung Paradiesbahnhof bleibt für die Bauzeit der Leutrabrücke gesperrt. Über den damit einhergehenden Schienenersatzverkehr auf der Straßenbahnlinie 2 hat der Jenaer Nahverkehr seine Fahrgäste bereits gesondert informiert.  

 

Unterdessen starten bereits die Vorbereitungen für den nächsten Bauabschnitt von JenaWasser. Dann sollen die neuen Trinkwasserleitungen unter den Straßenbahngleisen hindurch verlegt werden. Voraussichtlich Mitte August ist diese Gleisquerung vorgesehen. 

 

Hintergrund 

 

Der Zweckverband JenaWasser errichtet in der Kahlaischen Straße seit Anfang Juni auf einer Länge von 300 Metern eine neue Trinkwasserhauptleitung. Diese wird Trinkwasser vom Wasserwerk Burgau zum künftigen Hochbehälter Rautal in Jena-Nord transportieren. Wie auch in der Dornburger- und Erich-Kuithan-Straße sowie im Spitzweidenweg entstehen in der Kahlaischen Straße die letzten noch fehlenden Abschnitte dieser wichtigen Verbindungstrasse. Der Hochbehälter Rautal soll Ende des Jahres ans Netz gehen. Er ist eines der zentralen Projekte im Wasserversorgungskonzept 2040 für Jena und die Region.  

 

Eine Übersicht über alle aktuellen Baustellen der Stadtwerke und von JenaWasser inklusive der jeweiligen Ansprechpartner*innen finden Sie unter www.stadtwerke-jena-netze.de/Baustellen