Neue Partner: drittgrößter Energieversorger Deutschlands und Jenaer Fachärztin

EnBW gestaltet Zukunft des Smarten Quartiers mit: Erfahrung und Wissen für vernetzte Städte der Zukunft

Weitere lokale und überregionale Interessierte reihen sich in die Partnerliste ein: Das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland möchte mit uns die Zukunft des Smarten Quartiers gestalten: Seit Anfang Juni ist die EnBW Energie Baden-Württemberg AG Partner unseres Projektes und unterstützt uns bei der Entwicklung von neuen SmartCity-Lösungen

Bereits seit mehreren Jahren widmet sich EnBW vernetzten Städten der Zukunft und setzt dabei auf verschiedene Bausteine. So bietet das Unternehmen multifunktionale Straßenleuchten an, die LED-Licht spenden, WLAN bieten und Ladetechnik für Elektroautos beherbergen. EnBW arbeitet weiterhin an digitalen Lösungen, um selbst erzeugten Strom zu speichern und in einer Energie-Community zu teilen, an Breitbandausbau und der Entwicklung intelligenter Stromnetze. Über Beteiligungen und eigene Start-ups widmet sich EnBW unter anderem auch dem Management der Daten aus intelligenten Zählern und der dezentralen Versorgung von Einfamilienhäusern aus erneuerbaren Energien.  

Ebenfalls seit Anfang Juni mit an Bord ist Dr. Kathrin Humbsch. Die Jenaer Fachärztin für Allgemeinmedizin hat ihre Gemeinschaftspraxis derzeit in der Ziegesarstraße 19 und damit inmitten eines Wohnblocks des zukünftigen Smarten Quartiers. Sie unterstützt das Teilprojekt Gesundheit bei der Entwicklung telemedizinischer Aspekte