Liste
Dynamischer Inhalt

Rohrbruch im Munketal: Erste Haushalte wiederversorgt

+++Update 20 Uhr+++

Inzwischen sind fast alle Haushalte im betroffenen Gebiet wieder mit Trinkwasser versorgt. Möglich machte es eine vorübergehende Versorgungsleitung, die mithilfe eines naheliegenden Hydranten errichtet werden konnte. Weil diese mit niedrigerem Wasserdruck arbeitet und dieser zur Versorgung der höhergelegenenen Straßen evtl. nicht ausreichen könnte, bleibt im Bereich des Studentenwohnheimes in der Griesbachstraße weiterhin ein Wasserwagen stationiert. 

Unterdessen konnte die Schadstelle gefunden und freigelegt werden und haben die Vorbereitungen für die Reparatur begonnen. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Jena Netze wird die ganze Nacht durcharbeiten, um die Versorgung so schnell wie möglich wieder herstellen zu können.

Nach Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserleitungen kann es vorübergehend zu Wassertrübungen kommen. Dabei handelt es sich um unbededenkliche Eisenablagerungen, die nach kurzer Zeit des "Wasserlaufenlassens" wieder verschwinden.

------

Zum Bruch einer Trinkwasserleitung kam es heute Nachmittag gegen 15:30 Uhr in der Straße Munketal in Jena-Nord. In der Folge sind rund 250 Haushalte von der Trinkwasserversorgung getrennt. Zur Versorgung der betroffenen Menschen wurden durch die Stadtwerke Jena Netze Wasserwagen bereitgestellt. 

Betroffen sind die Bereiche Reinholdweg, Griesbachstraße, Friesweg, Hufelandweg, Schillbachweg, Dornbluthweg, Ricarda-Huch-Weg, Munketal und Obetes Munketal. Die Kollegen aus dem Netzbetrieb Wasser und aus dem Bereich Tiefbau der Stadtwerke Jena Netze sind vor Ort und arbeiten an der Behebung des Schadens.