Liste
Dynamischer Inhalt

Sicherheit für den Ernstfall: jenawohnen schenkt seinen Mietern die Notfalldose

Die Notfalldose ist ab sofort kostenlos für Mieter von jenawohnen in den Service-Centern erhältlich

„Was passiert, wenn mir was passiert? Das ist eine wichtige Frage, die sich jeder einmal stellen sollte“, sagt Antje David, die Leiterin des Sozialmanagements bei jenawohnen. Das kommunale Wohnungsunternehmen bietet daher seinen Mieterinnen und Mietern eine „Notfalldose“ an.

Hintergrund: Nicht jedem gelingt es in einer Notfallsituation in den eigenen vier Wänden, Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen. Das kann den Rettungskräften das schnelle Handeln erschweren. Da kann die kleine Dose im grünen Gewand Abhilfe schaffen. 

Der Helfer aus dem Kühlschrank

Die sogenannte Notfalldose, die seit 2014 bereits in vielen Apotheken zu erstehen ist, soll zum leichten Auffinden im Kühlschrank an einem festen Ort und immer griffbereit gelagert werden. In dem Plastikdöschen befinden sich zwei Aufkleber und ein Notfall-Infoblatt, auf dem wichtige Angaben zu Krankheiten, Medikamenten, Blutgruppe, Allergien und Notfallkontakten usw. festgehalten werden. Damit erhalten der Rettungsdienst und die Ersthelfer alle wichtigen Informationen auf einem Blick.

„Es ist so schön einfach“, freut sich Antje David. Durch Aufkleber, die der Besitzer der Dose an die Innenseite seiner Wohnungstür und auf die Kühlschranktür anbringt, wissen die Rettungskräfte dann sofort, dass sie in der Kühlschranktür eine Notfalldose finden werden.

3.000 Stück warten bei jenawohnen auf interessierte Mieter. „Bei Bedarf wird natürlich nachbestellt“, versichert Antje David.

Wo können Interessenten eine solche Notfalldose finden? 

Damit im Ernstfall schnell geholfen werden kann, werden in den drei Service-Centern die runden Plastikbehälter kostenlos für jenawohnen-Mieter bereitgestellt. Mit einer kleinen Spende zugunsten der Freiwilligen Feuerwehren in Jena kann sich allerdings jeder für diesen Service bedanken und nebenbei auch noch etwas Gutes tun.