Liste
Dynamischer Inhalt

Sinn stiften und Schönes schaffen: Verein „Grenzenlos“ startet Projekt auf der Jena Crowd

Projekt profitiert als erstes vom Dezember-Startguthaben

Handarbeiten liegen im Trend: Doch was für viele „nur“ ein schönes Hobby ist, kann für seelisch kranke Menschen noch viel, viel mehr sein – Struktur im Alltag, Beschäftigung, soziale Kontakte, Bestätigung, Austausch, ein Sinn im Leben.

Deshalb möchte der Jenaer Verein „Grenzenlos“ seelisch Erkrankten einen Raum für Kreativität und Handarbeiten bieten. Unterstützer für das Projekt „Gewollt und handgenäht“ suchen sie auf der Jena Crowd, der Spendenplattform der Stadtwerke Jena. Gebraucht werden 6.000 Euro für die Erstausstattung an Nähmaschinen, Nähtischen, Stühlen und Materialien, für Wandfarben und Mobiliar und für Technik zum Verkauf der Handarbeiten. Noch bis zum 11. Januar können Interessierte auf der Jena Crowd für das Vorhaben spenden. Das Projekt profitiert dabei als erstes von den 300 Euro Startguthaben, welches die Stadtwerke Jena im Dezember insgesamt drei Mal zur Verfügung stellen. Außerdem warten hübsche – natürlich handgemachte - Prämien auf die Unterstützer. Weitere Informationen finden gibt es unter www.jena-crowd.de.

„Unser Verein besteht seit 2009 und hat das Ziel, Ecken und Nischen für Menschen mit Handicap zu befüllen und mit der Hilfe der Betroffenen neu zu gestalten“, erläutert Projektstarterin Juliane Schäfer von „Grenzenlos e.V.“. Dort arbeitet sie seit einem Jahr mit und hat das Handarbeitsprojekt ins Leben gerufen. „Ich habe gemerkt, wie gut mir selbst das Kreativsein mit Stoffen, Nadel und Faden tut. Ich habe seitdem viel mehr Lebensqualität und Freude am Leben gefunden“, sagt die 46-Jährige. „Dieses Gefühl möchte ich gern teilen und weitergeben, denn es lohnt sich wirklich.“

Der Näharbeitsraum soll im Hauptsitz des Vereins in der Rathausgasse entstehen. Vorgesehen sind fünf Arbeitsplätze mit Nähmaschinen und Nähtischen. Der Raum soll zum Anlaufpunkt für Menschen mit seelischen und psychischen Problemen werden, ihnen Tagesstruktur und eine sinnvolle und nutzbringende Beschäftigung ermöglichen. Perspektivisch könnte der Verkauf der Handarbeiten zusätzliche Einnahmen für die gemeinnützigen Projekte von „Grenzenlos e.V. bringen.

Seit Mai 2019 gibt es die Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Jena. Seitdem wurden auf der Jena Crowd für 19 soziale, kulturelle und ökologische Projekte mehr als 100.000 Euro gesammelt. Darüber hinaus stellen die Stadtwerke Jena monatlich 1.000 Euro in einem Fördertopf zur Verfügung. Sobald ein Unterstützer mindestens zehn Euro spendet, legt der kommunale Unternehmensverbund zehn Euro drauf. Unterstützer auf der Jena Crowd können sich neben dem Gefühl, mit ihrer Spende etwas Gutes getan zu haben, über verschiedene Prämien freuen. Ab einer Spende von 10 Euro gibt es im Dezember den OTZ-Fotokalender „Jena 2021 – die Stadt von ihren schönsten Seiten“ als Belohnung.