Liste
Dynamischer Inhalt

Walter-Dexel-Stipendium 2019 geht an Filmemacher David Cebulla

Film-Dokumentationen rücken Natur und Ökologie in den Mittelpunkt

Im Kino im Schillerhof wurde das Walter-Dexel-Stipendium 2019 überreicht, v.l.: Carsten Müller (JenaKultur), Thomas Dirkes (Stadtwerke Jena), Dexel-Stipendiat David Cebulla und Heide Moldenhauer, Dr. Jörg Vogel (Vorsitzender des Kulturausschusses und Jurymitglied) und Thomas Zaremba (Stadtwerke Jena). Foto: Stadtwerke Jena

Der junge Filmemacher David Cebulla aus Jena ist mit dem Walter-Dexel-Stipendium 2019 ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird gemeinsam von der Stadt Jena und den Stadtwerken Jena seit 1997 vergeben. Das Walter-Dexel-Stipendium ist mit 5.000 Euro dotiert.

David Cebulla wurde 1991 geboren. Der Schwerpunkt seiner Filmarbeiten liegt auf den Bereichen Natur und Ökologie. Für seine Filme erhielt er bereits mehrere Preise. Der 28-Jährige hat in diesem Jahr sein Studium der Ökologie in Jena abgeschlossen und arbeitet nun als freiberuflicher Filmemacher. Sein aktuelles Filmprojekt „Die Rückkehr der Wildkatze“, unterstützt u.a. vom Thüringer Umweltministerium, steht kurz vor der Fertigstellung. Für das nächste Jahr ist eine Dokumentation über die Thüringer Wälder in Planung. Auch international stoßen seine Filme auf große Resonanz und wurden z.B. auf Festivals in Spanien, Portugal und Indien gezeigt.

So war z.B. der Cebulla-Film „Verborgene Schönheit – Die Orchideen des Saaletals“ in diesem Jahr im Jena-Special auf dem Kurzfilmfestival cellu l'art zu sehen. Diese Orchideen-Doku gewann auch den ersten Preis in der Kategorie „Natur, Umwelt, Wildlife“ auf dem International Open Film Festival 2019 in den USA. Die DVD hierzu ist seit Anfang November in der Touristeninformation in Jena und den örtlichen Buchhandlungen erhältlich. Die feierliche Übergabe des Stipendiums erfolgte am 27. November im Kino im Schillerhof in Jena.

 

Das Stipendium würdigt vor allem junge Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende oder Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler. Auch Personen, die sich um die Kulturlandschaft in Jena verdient gemacht haben, können mit dem Stipendium gewürdigt werden. Es ist benannt nach dem Maler, Werbegrafiker, Designer, Verkehrsplaner und Publizisten Walter Dexel (1890 bis 1973).