SWJ, Stadtwerke Jena Gruppe, Elektromobilität

Baustart für neuen Trinkwasser-Hochbehälter Altenberga

Der Zweckverband JenaWasser investiert weiter in die Verbesserung der Trinkwasserversorgung der Ortschaften Altenberga, Schirnewitz, Plinz und Greuda. Dafür haben vergangene Woche die Bauarbeiten für den Neubau des Hochbehälters Altenberga begonnen. Durch den neuen Speicher mit einem Fassungsvermögen von 150 Kubikmetern (verteilt auf zwei Kammern) erhöht sich die Versorgungssicherheit für die genannten Ortschaften deutlich.

 

Zur Neustrukturierung der Wasserversorgung in den genannten Ortsteilen entsteht zudem an der Glücksmühle ein neuer Druckminderschacht. In Plinz wird ein Motorschieberschacht errichtet, der zur geregelten Einspeisung in den neuen Behälter dient. Auch werden im Zuge der Maßnahme verschiedene Versorgungs- und IT-Leitungen verlegt. Das gesamte Vorhaben soll bis Mitte 2023 abgeschlossen sein. Der Zweckverband JenaWasser investiert rund 2 Mio. Euro in die Maßnahme aus dem Wasserversorgungskonzept 2040 für Jena und die Region.

 

An der Herkunft und Zusammensetzung des Trinkwassers in Altenberga, Schirnewitz Plinz und Greuda ändert sich durch die Maßnahme nichts. Bereits im Jahr 2009 war mit der Außerbetriebnahme der örtlichen Quellen der alte Hochbehälter in Altenberga stillgelegt und die Gemeinde an die Versorgung mit Fernwasser über Jena angebunden worden.

 

Seit Ende 2021 wird über eine neue Leitung nun auch in Greuda Fernwasser eingespeist, Tiefbrunnen und Hochbehälter gingen außer Betrieb. Über einen provisorischen Druckminderer erfolgt seitdem die Versorgung über den wesentlich höher gelegenen Behälter in Zimmritz. Dieses Provisorium soll nun durch eine dauerhafte Anlage ersetzt werden.  

 

Einschränkungen in der Wasserversorgung sind aufgrund der Baumaßnahmen nicht zu befürchten. Allerdings ist durch das Vorhaben mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. So wird der Verkehr am geplanten Hochbehälterstandort, der direkt an der K 192 zwischen Greuda und Altenberga entstehen soll, einspurig vorbeigeführt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Auch sind am öffentlichen Weg im Bereich Plinz und Glücksmühle kurzzeitige Vollsperrungen erforderlich. Dafür bittet der Zweckverband JenaWasser um Verständnis.  

 

Eine Übersicht aller Stadtwerke- und JenaWasser-Baustellen mit den jeweiligen Ansprechpartnern finden Sie unter www.stadtwerke-jena-netze.de/baustellen.