SWJ, Stadtwerke Jena Gruppe, Elektromobilität

JenaWasser erneuert Trinkwasserleitung nach Tautenburg

Gearbeitet wird ab Montag, 21. März bis voraussichtlich Ende August.

Der Zweckverband JenaWasser setzt die Erneuerung der Trinkwasserversorgungsleitung von Rockau nach Tautenburg fort. Gearbeitet wird ab Montag, 21. März bis voraussichtlich Ende August. Direkt anschließend an den Bauabschnitt vom vergangenen Jahr, wird nun die Leitung bis zum Sportplatz erneuert. Die Trasse führt am Verbindungsweg zwischen beiden Ortschaften durchs Hebetal.

 

Insgesamt werden rund 1.900 Meter Rohre verlegt und elf Hausanschlüsse modernisiert. Um dem Trinkwasserbedarf in Spitzenverbrauchszeiten künftig besser gerecht zu werden, setzt JenaWasser dabei auf einen größeren Leitungsquerschnitt. Auch werden IT-Leerrohre mitverlegt, um wassertechnische Anlagen künftig aus der Ferne steuern und überwachen zu können.

 

Die Ortschaft Tautenburg ist Mitglied im Zweckverband JenaWasser. Dieser bezieht das Trinkwasser zur Versorgung der knapp 300 Einwohner des Dorfes allerdings vom benachbarten Zweckverband Eisenberg. Über die nun zu erneuernde Versorgungsleitung fließt das Trinkwasser zunächst zum Hochbehälter Tautenburg, wird dort zwischengespeichert und dann an die Haushalte weiterverteilt. Perspektivisch plant JenaWasser den Bau eines neuen Hochbehälters zur Versorgung des Dorfes.

 

Durch die Baumaßnahme sind keine größeren Verkehrseinschränkungen zu befürchten, da sich das Baufeld größtenteils außerhalb der Ortslage im Bereich eines Forstweges befindet. Allerdings kann es insbesondere durch die Arbeiten im Ortskern zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit von Grundstücken kommen. Hierzu werden die betroffenen Haushalte rechtzeitig direkt von der Baufirma vor Ort informiert.

 

Der Zweckverband JenaWasser bittet dafür um Verständnis.

 

Eine Übersicht aller Stadtwerke-Baustellen mit den jeweiligen Ansprechpartnern finden Sie hier.