SWJ, Stadtwerke Jena Gruppe, Elektromobilität

Krisenvorsorge Gas – Informationen zur Alarmstufe des Notfallplans Gas

Am 23. Juni 2022 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Am 23. Juni 2022 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Diese Stufe ist die zweite von insgesamt drei Krisenstufen.

 

Aktuell ist die Versorgungssicherheit mit Gas in Deutschland und so auch im Netzgebiet der Stadtwerke Jena Netze noch gewährleistet. Dass das Bundeswirtschaftsministerium heute die Alarmstufe ausgerufen hat, unterstreicht dennoch: Die Lage ist sehr ernst. Laut Notfallplan Gas liegt für Deutschland ab sofort eine Störung der Gasversorgung vor, die zu einer erheblichen Verschlechterung der Gasversorgungslage führt. Der Markt ist aber noch in der Lage, diese Störung zu bewältigen.

 

Private Haushalte besonders geschützt

 

In Deutschland bestehen Sicherungsmechanismen, die in einer Engpasssituation greifen. So sind Private Haushalte, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Feuerwehr und Polizei auch bei Ausrufen der dritten und höchsten Stufe, dem Notfall, besonders geschützt. Das bedeutet, ihre Versorgung soll auch durch Eingriffe des Staates in den Markt sichergestellt werden. Im Falle eines Engpasses gibt es gesetzlich geregelte Abschaltprozesse für Industrie und „nicht geschützte“ Großverbraucher.

 

Als der zuständige Gasnetzbetreiber in Jena und der Region nehmen wir unsere hohe Verantwortung einer sicheren Gasversorgung sehr ernst. Im Rahmen unseres jahrelang etablierten Krisenmanagements sind wir auf mögliche Krisensituationen gewissenhaft vorbereitet. Wir beobachten die aktuelle Lage genau und bewerten sie regelmäßig, um Maßnahmen für unser Netzgebiet abzuleiten.

 

Apell: Energieverbrauch deutlich senken

 

Wirtschaft und Privathaushalte sind angehalten, ihren Energieverbrauch deutlich zu reduzieren. Jede eingesparte Kilowattstunde Strom und jede eingesparte Kilowattstunde Gas helfen, die Ausgangslage bei der Energieversorgung im kommenden Winter zu verbessern. Jeder noch so vermeintlich kleine Beitrag hilft, das große Ziel einer sicheren und unabhängigen Energieversorgung zu erreichen. Das schont den Geldbeutel und das Klima gleichermaßen.

 

Interessante Links:

 

Den Notfallplan Gas für die Bundesrepublik Deutschland finden Sie hier.