SWJ, Stadtwerke Jena Gruppe, Elektromobilität

Leitungsbau in der Kahlaischen Straße: Zweite Bauphase beginnt unter Vollsperrung

Seit Anfang Juni verlegt der Zweckverband JenaWasser in der Kahlaischen Straße neue Trinkwasserleitungen. Die Arbeiten gehen gut voran und treten ab Montag, 5. Juli in eine neue Bauphase ein. Gearbeitet wird dann im Kreuzungsbereich An der Brauerei zwischen Bürogebäude Kahlaische Straße 4 und dem Übergang zu den Straßenbahngleisen. Da dort die neuen Leitungen die Straße queren, kann dieser Abschnitt nur unter Vollsperrung gebaut werden. Die notwendige Straßensperrung in beide Fahrtrichtungen gilt bis voraussichtlich 23. Juli. 

 

Gleichzeitig bleibt auch der bereits fertig gestellte Baubereich zwischen dem Kreisverkehr und dem Abzweig An der Brauerei voll gesperrt. Dort wird im Auftrag des Kommunalservice Jena die Straßendecke erneuert. Der Durchgangsverkehr wird weiträumig umgeleitet. Der Anliegerverkehr sowie die Zufahrt zur Straße An der Brauerei wird über die Sellier- und Hainstraße bzw. den Sandweg und die Felsenkellerstraße gewährleistet.

 

Der Zweckverband JenaWasser bittet für die Einschränkungen um Verständnis. 

 

 

 

Hintergrund 

 

Die Baumaßnahme in der Kahlaischen Straße steht im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Trinkwasserhochbehälters Rautal. Hier entsteht auf einer Länge von rund 300 Metern eine neue Trinkwasserleitung, die das Trinkwasser vom Wasserwerk Burgau zum künftigen Hochbehälter in Jena-Nord transportieren soll. JenaWasser investiert etwa 500.000 Euro in das Vorhaben. Die Maßnahme soll bis Ende September abgeschlossen sein.

 

Der Hochbehälter Rautal soll Ende des Jahres ans Netz gehen. Er wird Jenas zweitgrößter Wasserspeicher sein und ist eines der zentralen Projekte im Wasserversorgungskonzept 2040 für Jena und die Region.

 

Eine Übersicht über alle aktuellen Baustellen der Stadtwerke und von JenaWasser inklusive der jeweiligen Ansprechpartner*innen finden Sie unter www.stadtwerke-jena-netze.de/baustellen