Stadtwerke Jena treiben Elektromobilität in Jena voran

Bis zum Jahr 2030 sollen mindestens 10.000 Autos in Jena mit Elektroantrieb fahren – so die Vision der Stadtwerke Jena. Um dieser Zahl näher zu kommen, koordiniert der kommunale Unternehmensverbund seit diesem Jahr alle Initiativen und Aktivitäten, die es zum Thema Elektromobilität in Jena gibt und entwickelt ein strategisches Gesamtkonzept. Den Auftrag für das dahinterstehende Projekt „Elektromobilität Jena 2030“ erteilte der Stadtrat im November 2016. Vergangene Woche startete die operative Arbeit des Projektteams.

Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Zaremba: „Wir wollen den Ausbau der umweltfreundlichen Mobilität in Jena vorantreiben. Dafür bringen unsere Stadtwerke-Unternehmen eine Vielzahl an Kompetenzen im Bereich Stromversorgung, Infrastruktur, Mobilität und Wohnen mit ein. Dass die städtischen Akteure mit uns an einem Strang ziehen, verleiht unserer Vision einer elektromobilen, modernen und sauberen Stadt Rückenwind.“ In sieben Teilprojekten arbeiten Vertreter der Stadt Jena, der ansässigen Gewerbebetriebe, der Wirtschaftsförderung, des Kommunalservice Jena, der Stadtwerke Energie, der Stadtwerke Jena Netze, des Jenaer Nahverkehrs und von jenawohnen daran, das Fundament für den strategischen Ausbau der Elektromobilität in Jena zu legen. Sie entwickeln Lösungen für einen bedarfsgerechten und nutzerfreundlichen Ausbau der Elektromobilität und beziehen Elektromobilität in die städtische Parkraum- und Gewerbeflächenentwicklung mit ein.

Um mit gutem Beispiel voran zu gehen, haben Stadt und Stadtwerke bereits erste Elektrofahrzeuge in ihren Fuhrparks integriert und planen die Anschaffung weiterer Fahrzeuge. Der Nahverkehr prüft die Ablösung seiner Busse durch eine Elektro-Flotte und entwickelt weitere umweltfreundliche Mobilitätsangebote. Für die Wohnungswirtschaft werden konkrete Ansätze erarbeitet, um die Mieter in Jena „elektromobiler“ zu machen. Im Teilprojekt „Elektromobilität im gewerblichen Bereich“ entsteht ein Leitfaden für interessierte Unternehmen, um den Einstieg in die Elektromobilität zu erleichtern. Und weil sich ein stetiger Ausbau von Ladesäulen auch auf das Stromnetz der Stadt auswirkt, arbeiten die Stadtwerke Jena Netze an Konzepten, entsprechende technischen Vorrausetzungen in der Infrastruktur zu schaffen.