Ziegesarstraße Luftbild, Smartes Quartier Jena-Lobeda

Smartes Quartier

 

 

Lebensqualität für Jena und die Region

Vision Smartes Quartier
Vision Smartes Quartier

Die Lebensqualität in Jena und der Region verbessern, neue Formen des Zusammenlebens etablieren: Diese Vision steht hinter unserem Modellprojekt Smartes Quartier. Als Stadtwerke Jena Gruppe verbinden wir dabei unsere langjährigen Kompetenzen in den Bereichen Energie, Mobilität, Wohnen und Freizeit intelligent mit Services rund um Logistik, Gesundheit und weiteren Themen, die das Leben angenehmer machen.

Unser Ansatz: Die Impulse unserer prosperierenden Stadt tragen wir in die Region, damit beide zusammen wachsen. Mangelnden Wohnraum in unserer Stadt gleichen wir aus, indem wir unser Umland attraktiv und lebenswert gestalten und infrastrukturell an Jena anbinden. Vorteile unserer Stadt - wie gute Einkaufsmöglichkeiten, uneingeschränkte Mobilität und schnelles Internet - machen wir dabei auch über die Stadtgrenzen hinaus verfügbar. Dafür sammeln wir heute Erfahrungen in Jena - die morgen unserer Region zu Gute kommen.
 

Von der Vision zur Umsetzung: Smartes Quartier Jena-Lobeda

Smartes Quartier
Smartes Quartier, Foto:grafiker.org

Im Jenaer Stadtteil Lobeda setzen wir ab Anfang 2020 mit der Umsetzung unser erstes Projekt um. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren sanieren wir in drei Bauabschnitten rund 270 Wohnungen in der Ziegesarstraße im Bestand.

Um die Wohn- und Lebensqualität unserer Mieter zu erhöhen und sie im Alltag zu entlasten, statten wir alle Wohnungen mit Smart-Home-Elementen sowie digitalen Lösungen aus, über die sich alle Aspekte des täglichen Lebens einfach steuern und vernetzen lassen. Durch den Einsatz smarter Technologien, innovativer Mobilitätslösungen sowie ressourcenschonender und energiesparender Quartierslogik werden unsere Mieter zu einem aktiven Teil der Energiewende. Mit Möglichkeiten zur digitalen Vernetzung zwischen Mieter und Vermieter sowie den Mietern untereinander schaffen wir außerdem eine neue Art von Gemeinschaft und Nachbarschaft.

Im Verlauf der Sanierungsarbeiten lernen wir – gemeinsam mit unseren Mietern und Partnern – eine neue Art des Wohnens zu gestalten. Dabei haben wir die Möglichkeit, die Bedürfnisse aller Beteiligten noch besser kennen zu lernen und darauf einzugehen. Lobeda als Jenas größter Stadtteil bietet beste Möglichkeiten, Anwendungen für unterschiedliche Ansprüche zu entwickeln.

Smartes Wohnen für alle

Gutes und bezahlbares Wohnen ist ein Grundbedürfnis für alle. Deshalb wird etwa die Hälfte aller Wohnungen im Smarten Quartier Jena-Lobeda als belegungsgebundene Sozialwohnungen angeboten. Durch die Kombination von qualitativ hochwertigem und bezahlbaren Wohnraum vereinen wir zwei wichtige Aspekte modernen Bauens, in der alle Zielgruppen ihren Platz finden. In Jenas größtem Stadtteil Neulobeda sehen wir optimale Voraussetzungen, einerseits die Stadt zu unterstützen, den Anteil an mietpreisgebundenen Wohnungen zu erhöhen und andererseits neue Formen des Zusammenlebens zu entwickeln.

Alle 108 im ersten Bauabschnitt sanierten und dann smarten 1- und 3-Raum Wohnungen werden ausschließlich für Menschen mit Wohnberechtigungsschein angeboten. Circa 35 weitere belegungsgebundene Sozialwohnungen entstehen im zweiten Bauabschnitt. Der soziale Wohnungsbau im Smarten Quartier wird vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft durch ein zinsgünstiges Darlehen von 12, 6 Millionen Euro und einem Tilgungszuschuss von 1,9 Millionen Euro unterstützt.